Länderinfo Ecuador – Ein Kontinent in einem Land

06/01/2014

Der kleinste Andenstaat lädt Sie ein, Natur und Kultur in einzigartiger Vielfalt kennen zu lernen Der höchste aktive Vulkan, ewiges Eis und undurchdringlicher Urwald - Ecuador, einst Teil des mächtigen Inkareiches, ist ein Land der Superlative und Extreme. Durch Naturgegebenheiten ist das Land in geografisch sehr unterschiedliche Regionen unterteilt.
 

Im Westen befindet sich die Küste mit tropischer Vegetation, Trocken- und Nebelwäldern, langgezogenen, traumhaften Sandstränden und noch verträumten Fischerdörfern. Hier liegt auch Ecuadors größte Stadt, Guayaquil. An das Küstentiefland schließt sich im Osten das Andenhochland mit eindrucksvollen, meist schneebedeckten Bergriesen an. In diesem Gebiet der Sierra, findet man abgeschiedene Indigena-Dörfer. Vor einer spektakulären Bergkulisse, kann man teilweise noch aktive Vulkane erklimmen oder ausgedehnte Wanderungen unternehmen. In den Hochlandbecken der Sierra liegen auch die prachtvollen, kolonialen Städte Quito und Cuenca. Im Osten Ecuadors schließlich liegt das feuchtheiße Amazonasbecken, der so genannte Oriente, mit seiner faszinierenden, von unzähligen Flüssen durchzogenen Dschungellandschaft und einer einzigartigen Vielfalt an Flora und Fauna. Dieses Gebiet macht ein Drittel der gesamten Landesfläche aus und hier leben noch einige indigene Amazonas-Völker wie die Shuar, Huaorani oder die Ashuar. Die verschiedenen Lodges bieten Packages mit 2 - 5 Übernachtungen an. Fachkundige Führer begleiten Sie auf Exkursionen durch den Dschungel und auf Bootsausflügen.
 

"Im tropischen Regenwald, während des stillen Gehens, entlang der schattigen Pfade und während des Bewunderns jeder folgenden Aussicht, wünschte ich, eine Sprache zu finden, um meine Ideen auszudrücken. Ein beschreibendes Wort nach dem anderen ward gefunden, zu schwach, um für diejenigen, die die tropischen Regionen nicht besucht haben, dieses Gefühl von Wonne zu beschreiben, welches der Geist erfährt." (Charles Darwin)
 

Darüber hinaus gehört auch das Galapagos-Archipel mit seiner schier unglaublichen, größtenteils endemischen Tier- und Pflanzenwelt zu Ecuador. Dieses Naturwunder regte seinerzeit Charles Darwin zu seiner Evolutionstheorie an und ist ohne Frage einer der absoluten Höhepunkte einer jeden Ecuador-Reise. Das weltberühmte Archipel liegt etwa 1.000 km westlich des ecuadorianischen Festlandes und wird zu Recht als eines der letzten Paradiese der Erde bezeichnet. Da der in den letzten Jahren stark zunehmende Tourismus eine Bedrohung der Galapagos-Inseln darstellte, wird dieser inzwischen reguliert.

 

Ecuador ist ein außergewöhnliches Reiseland. Seinen Namen verdankt es der Tatsache, dass es vom Äquator durchquert wird. Inzwischen ist es eines der beliebtesten Reiseländer Südamerikas geworden. Es ist das ideale touristische Einsteigerland, denn seine landschaftlichen, rassischen und kulturellen Eigenarten fassen wie in einem Brennspiegel die Besonderheiten aller lateinamerikanischen Länder zusammen.

 

Erleben Sie das reizvolle Andenhochland mit seiner grandiosen Gebirgskulisse, den schneebedeckten Vulkanen, den farbenprächtigen Indiomärkten, dem kolonialzeitlichen Ambiente und der legendären Andenzugfahrt über die Teufelsnase. So vielfältig die Natur Ecuadors ist, so unterschiedlich sind auch seine Bewohner. In Ecuador lachen etwa 15 Millionen Mestizen, Indígenas, Schwarze und Weiße mit der Sonne um die Wette. Überall begegnet der Besucher liebenswürdigen, gastfreundlichen und interessierten Bewohnern.
 

Konnten wir Ihr Interesse wecken?

Please reload

Reiseberichte, Länderinfos & News

Benötigen sie mehr Infos?
Wir beraten Sie gerne!
> Tel: +49 (0)9180 - 28 81

> Montag - Freitag

> 09:00 - 18:00 Uhr
> Mail schreiben

 

Please reload

Wählen Sie ein Thema

© 2019 by Westphal-Touristik