Länderinfo Kambodscha

01/11/2013

Kambodscha liegt in Südostasien und gehört zu der unter französischer Kolonialherrschaft zusammengefassten Region Indochina. Es ist etwa halb so groß wie Deutschland und damit das kleinste Land in Südostasien. Seine Küste erstreckt sich am Golf von Thailand auf etwa 340 km. Die Hauptstadt des Landes ist Phnom Penh. Der Tonle Sap See bei Siem Rep ist der größte Binnensee Südostasiens, ein einzigartiges Ökosystem mit seinen schwimmenden Häusern, einer schwimmenden Schule und einer schwimmenden Krankenstation.
 

20 Jahre Bürgerkrieg hatten Kambodscha zu einem der ärmsten Länder der Erde gemacht. Korruption und Monopolbildungen stellen momentan die größten Hemmnisse der wirtschaftlichen Entwicklung dar. Dazu trägt bei, dass noch immer ländliche Gebiete durch Landminen nicht genutzt werden können. Da ca. 80% der Bevölkerung von der Landwirtschaft lebt, würde eine baldmöglichste Bewirtschaftung dieser Flächen, die Armut rapide senken.
 

 

Von Historikern als das "Fu Nan-Reich" bezeichnet, gilt das erste Khmer-Königreich als ältester, von indischer Kultur geprägter Staat in Südostasien und beginnt im 1. Jh. n. Chr. Seinen politischen und kulturellen Höhepunkt erlebte das Reich im zwölften Jahrhundert. In die Zeit der Jahrtausendwende fällt auch die Entstehung Angkors, der größten Ansammlung religiöser Tempel und Hauptanziehungspunkt für ausländische Besucher.
 

Der Khmer-König Jayavarman II. kehrte um das Jahr 790 von einem Aufenthalt von Java nach Kambodscha zurück und begründete das Reich Angkor. Nur wenige Kilometer nördlich von Siem Rep befindet sich die "Holy City". Es ist ein riesiger, mehrere qkm umfassender Archäologischer Park mit Tempelanlagen aus verschiedenen Epochen des Angkor Königreiches, welches im 12. und 13. Jh. mehr als eine Million Menschen beherbergte. Angkor bedeutet "Stadt", Wat bedeutet "Tempel". Der Tempel Angkor Wat ist das größte sakrale Bauwerk der Welt und wurde 1972 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. In der befestigten Königsstadt Angkor Thom befindet sich der Tempel Bayon, einer der Hauptanziehungspunkte unter Angkors vielen Bauwerken. Er beeindruckt mit verwinkelten engen Gängen, steilen Treppen und besonders mit der Ansammlung seiner Türme mit den über 200, in Stein gemeißelten riesigen Gesichtern. Unbedingt zu nennen ist auch der Urwaldtempel Ta Phrom, der Hindu-Tempel Banteay Srei (Zitadelle der Frauen), der Tempel Banteay Samre, der Gott Vishnu gewidmet ist und viele, viele mehr. Entdecken Sie in Angkor mit einem deutschsprachigen Führer, per Rikscha oder mieten Sie sich in Siem Reap ein Fahrrad und erkunden Sie diese Zeugnisse einer Hochkultur auf eigene Faust. Sie sollten dafür auf alle Fälle 2 - 3 Tage einplanen.
 

 

Siem Reap bietet Hotels von der Luxuskategorie bis zur einfachen Pension. Nachdem der Tourismus in den letzten Jahren sehr stark zugenommen hat, ist eine frühzeitige Hotelreservierung dringend anzuraten.
 

Die nördlichste Provinz Kambodschas, Rattanakiri, gehört noch immer zu den touristisch unerschlossenen Gebieten des Landes. Eine Entdeckungsreise in den unberührten Dschungel und zu den Bergstämmen verspricht Abenteuer.
 

Kambodschas schöne Strände liegen an der Küste des Golfs von Thailand. Die schönste Resortanlage befindet sich in Shihanoukville, 230 km von der Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Shianoukville ist auch Ausgangspunkt zum Ream National Park mit zahlreichen Korallenriffen und zwei Inseln.
 

Please reload

Reiseberichte, Länderinfos & News

Benötigen sie mehr Infos?
Wir beraten Sie gerne!
> Tel: +49 (0)9180 - 28 81

> Montag - Freitag

> 09:00 - 18:00 Uhr
> Mail schreiben

 

Please reload

Wählen Sie ein Thema

© 2019 by Westphal-Touristik